Mme Beloum

Im Rahmen des Weltmissionstages war im Oktober Mme Beloum aus Burkina Faso an der Theresia-Gerhardinger-Realschule Weichs zu Gast. Sie ist konvertierte Katholikin, hat fünf Kinder und engagiert sich seit Jahrzehnten für die Gleichberechtigung der Frau, gegen Gewalt und für den Umweltschutz. Dabei hatte sie auch verschiedene politische Ämter inne; von 2008 bis 2011 war sie sogar Ministerin. Neben den Lebensumständen in Burkina Faso war für die Schüler besonders interessant, dass sie mit ihrer Arbeit Gott danke sagen will. Dafür, dass sie gegen den Willen ihres muslimischen Vaters in die Schule kam, dafür, dass sie einen monogamen katholischen Ehemann hat, der sie als Person achtet, dafür, dass sie mit ihrer Arbeit viel Gutes bewirken kann und für vieles andere. Besonders den Mädchen in den Klassen, die sie besuchte, sprach sie Mut zu, sich zu engagieren. Es hat Schüler wie Lehrer beeindruckt, von dem fernen Land zu hören, Bilder zu sehen und die Persönlichkeiten des afrikanischen Gastes und auch der jungen Dolmetscherin zu erleben, die ein soziales Jahr in dem Land verbracht hat.

Text und Bild: Monika Glasmann

2017-11-06T07:49:49+00:00