Beratungsangebote an der Erzbischöflichen Theresia-Gerhardinger-Realschule Weichs

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern an unserer Schule eine problemlose Schulzeit und nach sechs Jahren einen guten Schulabschluss, so dass nach Begabung und persönlichen Neigungen weiterführende Schulen besucht werden können oder eine Berufsausbildung in Angriff genommen wird.

Leider treten gelegentlich schulische Probleme oder Probleme im privaten Bereich auf, die ihrerseits die schulischen Belange mehr oder weniger stark beeinflussen.

Bei allen Dingen, die an uns herangetragen werden, gelten folgende Punkte:

  • Die Gesprächsangebote sind sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigte gedacht.
  • Bitte unterrichten Sie die Schule so früh wie möglich bzw. suchen Sie bei Irritationen so schnell wie möglich ein klärendes Gespräch.
  • Wir sichern im Rahmen unserer Möglichkeiten und der Gegebenheiten Vertraulichkeit und Verschwiegenheit zu. Wir kommen aber nicht umhin, in bestimmten Fällen, bei denen es tagtägliche Aus-wirkungen auf den Unterrichtsablauf gibt, ggf. die Klassenkonferenz, alle Lehrkräfte in dieser Klasse, oder auch die Kinder in der Klasse in einem Mindestumfang der jeweiligen Jahrgangsstufe angemessen zu informieren.
    Wir können Ihnen versichern, dass die Persönlichkeitsrechte auf jeden Fall geachtet werden. Die absolute Schweigepflicht von Beratungslehrkraft und Schulpsychologin bleibt erhalten.
  • Lehrkräfte in der Schule haben weder eine therapeutische Ausbildung noch verwaltungshoheitliche Kompetenzen (Ausnahme: schulspezifische Angelegenheiten). In solchen Fällen verweisen wir an Therapeuten, Psychologen, Jugendämter u. s. w.
  • Über bestimmte Dinge, die schulische Abläufe tangieren, muss die Schulleitung – zumindest in Zusammenfassungen – informiert werden.
  • Die Schulleitung steht jederzeit für Gespräche zur Verfügung und bietet im Zusammenspiel mit den anderen Beratungsangeboten ein dichtmaschiges Netz an Gesprächsangeboten an, das bei Problemen jeden auffängt.
  • • Der Pfeil —>  weist ggf. auf weitere Gesprächspartner hin, falls weiterhin Gesprächsbedarf besteht. In den meisten Fällen wird Sie der aktuelle Ansprechpartner auf weitere Gesprächspartner hinweisen und u. U. Kontakte vermitteln. Die mit „Beratung“ befassten Personen halten auch untereinander regelmäßigen Kontakt, um den ihnen anvertrauten Personen optimale Förderung zukommen zu lassen.

Im Folgenden wird Ihnen unser dichtmaschiges Netz an individuellen Beratungsangeboten aufgelistet.

Die Ansprechpartner sind:

Fachlehrkräfte und Klassenleitungen

Zunächst ist jede Fachlehrkraft Erstansprechpartner, z. B. bei schulischen Problemen oder Verunsicherungen.
Die Fachlehrkräfte halten Kontakt mit der Klassenleitung, um für jede Schülerin und jeden Schüler bei Auffälligkeiten Problemlösungsmöglichkeiten anbieten zu können.
In den 5. und 6. Klassen halten z. B. Lehrerteams (Deutsch, Englisch, Mathematik) an Elternsprechtagen gemeinsame Sprechstunden.

—-> Tutoren, Lerncoach, Beratungslehrerin, Schulpsychologin, Schulleitung

Angebote der Ganztagesbetreuung

Falls es Probleme im Rahmen der Ganztagesbetreuung gibt, die in den Bereich der Organisation der Hausaufgaben fallen, ist Frau Gruber eine kompetente Ansprechpartnerin.

—- >Klassenleitungen der gebundenen Ganztagesklasse(n), Tutoren, Lerncoach, Beratungslehrerin, Schulpsychologin, Schulleitung

Tutoren für 5.Klassen

Lerncoach

(Frau Wülfing)

Falls Schülerinnen und Schüler über einen längeren Zeitraum Schwierigkeiten beim Lernen oder Erstellen der Hausaufgaben haben, bietet ein Lerncoach in einigen Einheiten individuelle Hilfe zur Selbsthilfe an. Achtung: Ein Lerncoach bietet keine Nachhilfe oder Therapie an, sondern erarbeitet mit dem Schüler Lernstrategien in Einzel-sitzungen.

— >Beratungslehrerin, Schulpsychologin, Schulleitung

Schulleitung

(Frau Aumüller-Menz, Herr Märkl, Herr Egg)

Die Schulleitung muss über alle relevanten Dinge an der Schule unterrichtet sein und steht jederzeit für Gespräche zur Verfügung. Nach Möglichkeit sollten bei kleineren Vorkommnissen Vorgespräche nach dem sog. „Dienstweg“ stattgefunden haben (Fachlernkraft, Klassenleitung, ggf. SMV-Lehrkräfte, …)

— > Lerncoach, Beratungslehrerin, Schulpsychologin, externe Gesprächspartner

Erweiterte Schulleitung

  • Frau Dr. Lugmayr: Schöpfungsverantwortung und Klassen 7/8
  • Frau Raisch: Ganztag und Klassen 5/6
  • Frau von Rechenberg: Leben und Glauben in der pluralen Gesellschaft und Klassen 9
  • Frau Dr. Wilmes: Digitalisierung und Klassen 10

Beratungslehrkraft

(Frau Beuttner)

Sie ist Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler und Eltern bei Lern- und Leistungsproblemen, bei Fragen zur Schullaufbahn oder zur Berufswahl. Auch bei persönlichen Problemen, Problemen mit Mitschülern oder in der Klasse, zum Beispiel bei Mobbing, kann man sich an sie wenden. Schülerinnen und Schüler erreichen sie in den Pausen oder vor dem Unterricht im Lehrerzimmer, für Eltern bietet Sie eine Telefonsprechstunde und Termine nach Vereinbarung an. Weiter ist Frau Beuttner Ansprechpartnerin für Inklusionsfälle.  Als Beratungslehrerin unterliegt sie der Schweigepflicht, das heißt Inhalte der Beratungsgespräche werden nicht weitergegeben.

Sprechstunde:

Mittwoch: 11:25 Uhr-12:05 Uhr

Tel.: 08136-9302-29

— > Schulpsychologin, externe Gesprächspartner

Schulpsychologin

(Frau Pfau)

Die Beratung kann sowohl von Eltern als auch von Schülern und Schülerinnen selbst in Anspruch genommen werden. Sie umfasst Motivations- und Konzentrationsprobleme sowie allgemeine schulische Lern- und Leistungsschwierigkeiten, extreme Nervosität bei Prüfungen, aber auch Hilfestellungen bei akuten persönlichen Problemen. Bei Bedarf kann auch ein Kontakt zu weiteren außerschulischen Anlaufstellen vermittelt werden. Als Schulpsychologin unterliegt sie der Schweigepflicht, das heißt Inhalte der Beratungsgespräche werden nicht weitergegeben.

Ferner ist Frau Pfau zusammen mit der Schulleitung für den Nachteilsausgleich und Notenschutz in Bezug auf Lese- und Rechtschreibstörungen sowie die Beantragung von Nachteilsausgleich und Notenschutz bei der Schulaufsicht in allen anderen Fällen zuständig.

Sprechstunde:

Dienstag, 11:25 Uhr- 12:05 Uhr

Tel.: 08136-9302-28

— > externe Gesprächspartner